Autor: Martin Grunow

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing gehört zu den wichtigsten Instrumenten des Online-Marketings

Durch die Dominanz stetig aufstrebender digitaler Kommunikationsinstrumente liegt die Vermutung nahe, dass das „altbekannte“ E-Mail-Marketing an Gewicht verliert. Studien belegen jedoch, dass die Relevanz des E-Mail-Marketings kontinuierlich zunimmt. So gaben 46% der befragten Online-Marketing-Verantwortlichen in Deutschland an, dass sie ihr Budget für diese Kommunikationsmaßnahme in der Zukunft aufstocken wollen*.

E-Mail-Marketing lässt sich in zwei wesentliche Komponenten unterteilen. Zum einen in den Versand von E-Mails und zum anderen in den Versand von Newslettern.

E-Mails dienen schwerpunktmäßig der unmittelbaren Anregung von Kaufhandlungen. Zusammenfassend lassen sich drei unterschiedliche E-Mail-Varianten charakterisieren: Trigger-E-Mails, Transaction-E-Mails und After-Sales-E-Mails.

Trigger-E-Mails enthalten anlassbezogene Botschaften, deren Versand nur dann erfolgt, wenn ein vorab definiertes Ereignis eingetreten ist, wie z.B. der Geburtstag oder die Registrierung eines neuen Kunden. Des Weiteren werden Trigger-Mails auf Basis verhaltensbezogener Kundendaten ausgeliefert. Als Grundlage dient hier das Suchverhalten eines Internet-Nutzers oder die Warenkorbanalyse. Trigger-E-Mails eignen sich somit als Instrument zur Initiierung von Cross-Selling-Aktionen.

Transaction E-Mails begleiten die Geschäftsabwicklung zwischen einem Unternehmen und seinen Kunden. Dabei handelt es sich z.B. um eine Bestätigungsnachricht bei Eingang einer Bestellung, die Information des aktuellen Bearbeitungsstatus oder den Versand einer Rechnung.

After-Sales E-Mails dienen der Nachkaufbestätigung, der Übermittlung von Informationen und Pflegehinwiesen zum gekauften Produkt oder dem Hinweis auf Zusatzangebote.

Im Gegensatz zur E-Mail wird der Newsletter in regelmäßigen Abständen an Kunden und Interessenten versandt. Der Versand erfolgt auf Basis eines kostenlosen Abonnements. Die primäre Zielsetzung besteht darin, einen fortwährenden Kontakt zum Empfänger herzustellen, um eine intensive Bindung aufzubauen und damit eine Steigerung der Kaufintensität zu bewirken. Dazu wird der Abonnent kontinuierlich, z.B. in Form redaktioneller Beiträge, über Themenfelder im Kontext des Leistungsangebots informiert.

E-Mails und Newsletter enthalten meist Verlinkungen, die den Leser auf die Unternehmenswebsite oder zu Landingpages mit spezifischen Produktinformationen weiterleiten.

Der besondere Vorteil des E-Mail-Marketings liegt in der Möglichkeit, dieses im Rahmen des gesamten Kundenbeziehungszyklus einsetzen zu können. So eignet sich E-Mail-Marketing zur Ansprache potenzieller Kunden sowie zur Information von bestehenden Kunden und Interessenten. Außerdem zur Erbringung von verschiedenen Serviceleistungen, zur Vertiefung der Kundenbeziehung und Kundenbindung sowie Rückgewinnung von Kunden.

Gegenüber dem klassischen Direktmarketing, das die postalische Versendung von Werbenachrichten umfasst, ergeben sich weitere Vorteile. So bedeutet der digitale Versand von E-Mails und Newslettern die Ersparnis von Versandkosten und eine sekundenschnelle Zustellung an die Empfänger. Außerdem besteht durch das digitale Format der Werbemittel ein Höchstmaß an gestalterischer Flexibilität und die Möglichkeit der Interaktion. Diese kann z.B. durch einen Link auf die Website für weiterführende Informationen, aber auch durch die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gewinnspiel oder durch ein Kontakt-Formular angeregt werden. Die Übermittlung der Botschaft bzw. Information kann sowohl in Form von Texten, Bildern, Videos als auch Animationen erfolgen.

Zudem ermöglicht die digitale Auslieferung eine einfache Erfolgskontrolle basierend auf Bewertungskriterien wie der Bounce Rate, Öffnungsrate, Klicks auf Links oder Click-Through-Rate.

In der Healthcare-Branche, welche geprägt ist von einem hohen Informationsbedarf seitens der Fachkreise und Patienten, ist E-Mail-Marketing ein geeignetes Marketinginstrument: Es kann z.B. zur Übermittlung von fach- oder indikationsspezifischen Erkenntnissen und Neuheiten, zur Bekanntmachung bzw.  Vorstellung von medizinischen oder pharmazeutischen Produkten eingesetzt werden. Auch die Aufforderung zur Teilnahme an Studien ist ein mögliches Einsatzgebiet.

Als Experten für Healthcare-Marketing können wir Ihnen einen Rundum-Service zum Thema E-Mail-Marketing bieten. Kontaktieren Sie uns!

* (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/613110/umfrage/umfrage-zur-entwicklung-des-marketingbudgets-in-deutschland/, abgerufen am 24.10.2016)

Banner
Kontakt

So erreichen Sie Uns:

info@cross4channel.de

+49 (0)30 - 746 895 00

+49 (0)30 - 746 895 09